Die Marke

Geprägte Signatur von

Geheimrath Dr. Dettweiler

 

Die Modelle

Dettweiler´s No 1  

1889

Dettweiler´s No 2 

1889

Dettweiler´s No 1 

ab 1904

Dettweiler´s No 2

ab 1904  

Dettweiler´s Mignon mit Bodenkappe 1904/20

Dettweiler´s Mignon

mit Bodenkappe ab 1904

Dettweiler´s Mignon ohne Bodenkappe 1904/20

Dettweiler´s Mignon

ohne Bodenkappe ab 1904

Dettweiler´s No 1 

Einfache Verschlüsse

Dettweiler´s No

Einfache Verschlüsse

Found by Nikola Bunčić Der Grüne Heinrich

Dettweiler´s No 2 

... dasselbe in Grün

Dettweiler´s No 2  Milchglas, 1904

Dettweiler´s No

Milchglas, 1904

Dettweiler´s No 2 

Messing verchromt 19??

Dettweiler`s

gemarkter Verschluss

Dettweiler´s 

nummerierter Verschluss

Dettweiler´s 

nummerierte Bodenkappe

Die Verpackung

Gebrauchsanleitungen

auf der Verpackung

Deutsch

Englisch

Der Hersteller

Gebrüder Noelle

Lüdenscheid

Der Erfinder

Der Geheime Sanitätsrath Dr. Peter Dettweiler

Die Liege

© Privatarchiv B. Miller 

Der "Davoser Liegestuhl" wurde ebenfalls von Dettweiler entwickelt. Ein Exportschlager. Bald war der Stuhl in allen Schweizer Sanatorien präsent. Auch er wurde im "Zauberberg" detailliert beschrieben.

 

Die Ausstellung 

Annabel Slater

Tuberculosis The Romantic Disease
Blue Henry
Tuberculosis The Romantic Disease
Tuberculosis The Romantic Disease

Die Links

Lieb & Teuer NDR Fernsehen
Lieb & Teuer NDR Fernsehen
Kunst & Krempel BR
Kunst & Krempel BR


Schweiz
Schweiz
 Museum Sybodo
Museum Sybodo

Benjamin Miller

Zuletzt aktualisiert:

22.03.2017

Besucherzaehler

Mignon, die Niedliche von Dettweiler

Geheimrath Dr. Dettweiler's Taschenflasche für Hustende

Modell Mignon mit und ohne Bodenkappe. Bei diesem Format blieb der Gebrauch besonders diskret. Allerdings war die Aufnahmekapazität schnell erschöpft.

Mignon von der Glashütte von Poncet

Taschenspuckflasche Mignon um 1890
Taschenspuckflasche Mignon um 1890

 

 

Frühes Modell einer Mignon-Spuckflasche mit Prägung im Glaskörper. Hersteller war wahrscheinlich die Glashütte von Poncet in Berlin. Einen Beleg dafür gibt es nicht. Die Hersteller von Taschen-Spuckflaschen mochten öffentlich nicht mit Tuberkulose in Verbindung gebracht werden.

 

Glas-Musterbuch

 Mignon-Prägung im Springdeckel.

Taschenspuckflasche Mignon um 1920
Taschenspuckflasche Mignon um 1920

Diese blaue Spuckflasche Mignon ist eine exakte Dettweiler-Imitation. Der Sprungdeckel ist identisch mit dem Noelle-Patent. Der Unterschied ist, dass man statt zu drücken am Knopf ziehen muss. Eine Markung gibt es nicht.

 

Selbst die Verpackung ist dem Dettweiler-Karton nachempfunden.

Den Text gab es in vier Sprachen. So konnte Mignon, die Niedliche, leicht in alle Welt exportiert werden.

 

Hersteller war wohl von Poncet in Berlin.

Mignon von von Poncet in Metall

Sehr elegante Taschenspuckflasche von Poncet aus Metall

Sehr elegante Taschenspuckflasche von von Poncet aus Metall.       Verpackt war sie in einem hübschen Karton mit floralem Muster.      Der Sprungdeckel ist mit dem neuen modernen Schriftzug "Mignon" gemarkt. Insgesamt ein attraktives Ensemble. Ich hätte es gekauft.

Mignon von Unbekannt

Ähnlich elegante Taschen-Spuckflasche aus Metall in schlanker Mignon-Form. Hochwertige Ausführung von einem unbekannten Hersteller, aber durchaus nach den Vorgaben und Ansprüchen Dettweilers produziert.

Seltenes Exemplar.

 

Gefunden bei:

Fleaglass

© Steinbrich-Fricke

Mon Docteur

Mon Docteur steht geprägt auf Flasche und Deckel. Klingt französisch, aber die Flasche wurde in Großbritannien von einem Antikladen verkauft. Proportionen und Material erinnern stark an Dettweilers Taschenflasche  für Hustende.

Ein absolutes Lookalike.

Nie zuvor habe ich ein solches Exemplar gesehen.

Scheint extrem selten zu sein. (375)

Fotos © Keith Bagshaw

August Hessler 

August Hessler mit Firmensitz in Chemnitz ließ diese einfache Spuckflasche mit Messskala produzieren.

Die attraktive Boden-Prägung zeigt ein Pferd mit dem Buchstaben "T".

Vermutlich das Firmenlogo des Herstellers.